Brandschutz-/
Evakuierungshelfer

Brandschutz im Betrieb, mehr als eine gesetzliche Auflage …

Das Arbeitsschutzgesetz und die technische Regel für Arbeitsstätten (ASR) A 2.2 verpflichten jedes Unternehmen, Beschäftigte im Brandschutz zu qualifizieren.

Man unterscheidet dabei zwischen Brandschutzhelfern, die im Umgang mit Feuerlöschern geschult sind und Evakuierungshelfern, die sich primär um die sichere Räumung von Gebäuden und Evakuierung von Personen kümmern. 

In unseren Brandschutz- und Evakuierungshelferkursen, die allesamt von erfahrenen Feuerwehr-Profis durchgeführt werden, vermitteln wir theoretische Grundkenntnisse im Brandschutz und in der wirksamen Bekämpfung von Entstehungsbränden. Die Beschäftigten üben daneben ganz konkret den Umgang mit einem Feuerlöscher im Rahmen spezieller Löschübungen.

Evakuierungshelfer werden umfangreich in wesentliche Aspekte der sicheren und vollständigen Gebäuderäumung eingewiesen. Besondere Aufmerksamkeit liegt dabei u.a. auf der Evakuierung von ortsunkundigen Besuchern, Publikum oder behinderten Personen. 

Gemäß § 4 ArbStättV ist die Räumung  der jeweiligen Arbeitsstätte „in angemessenen Zeitabständen … zu üben“.

Sprechen Sie uns einfach an. Wir bilden nicht nur Ihre Brandschutz- und Evakuierungshelfer aus, gerne unterstützen wir Sie auch bei Organisation und Durchführung einer solchen Räumungsübung.

Die gesetzlichen Vorgaben. Für Sie zusammengefasst:

Brandschutzhelfer

Gemäß ASR A 2.2 § 6 hat der Unternehmer je nach Brandgefährdung mindestens 5% der Beschäftigten durch theoretische Unterweisungen und praktische Übungen fortzubilden. In 4,5 Unterrichtseinheiten lernen die Teilnehmer verschiedene Löschmittel sowie ihre Anwendungsgebiete kennen und üben einen Entstehungsbrand zu löschen.

Evakuierungshelfer

Der Arbeitgeber hat nach §10 des Arbeitsschutzgesetzes Beschäftigte zu benennen und zu unterweisen, die organisatorische und koordinierende Aufgaben bei der sicheren Räumung des Gebäudes und der Evakuierung der Mitarbeiter übernehmen. Im Seminar lernen die Teilnehmer die Aufgaben eines Evakuierungshelfers, die zur Erfüllung notwendige Ausrüstung sowie die Planung und Auswertung von Übungen kennen.

F.A.Q.

Schulung Brandschutz-/Evakuierungshelfer

Ab einer Gruppengröße von 15 Teilnehmenden bieten wir Ihnen gerne an, die Schulung bei Ihnen vor Ort durchzuführen. Einzelne Mitarbeiter können Sie andererseits auch gerne zu den Schulungen in unseren Praxisräumen entsenden. An diesen Seminaren nehmen dann Mitarbeiter verschiedener Firmen teil.

Wir versuchen, die Terminierung nach Ihren Bedarfen zu richten und vereinbaren die Termine individuell. Melden Sie sich gerne zwecks einer Terminanfrage bei uns.

Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Nach ASR A2.2 ist ein Anteil von 5% der Beschäftigten bei normaler Brandgefährdung in der Regel ausreichend. Zu berücksichtigen sind neben Schichtarbeit auch die mögliche Abwesenheit einzelner Beschäftigter aufgrund von Urlaub, Krankheit oder z.B. Fortbildungen.
Neben der Ausbildung von Brandschutzhelfern fordert das Arbeitsschutzgesetz (§10) außerdem eine angemessene Anzahl an qualifizierten Evakuierungshelfern.
Aus diesem Grund bieten wir eine kombinierte Ausbildung an, in der wir unsere Teilnehmer sowohl zu Brandschutz- als auch zu Evakuierungshelfern ausbilden. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne an.